Gedanken zum Sommer

Mein Bruder hatte von der 1.-3. Klasse eine Lehrerin, die Frau Sommer hieß. Von der 3.-6. Klasse war seine Klassenlehrerin Frau Winter.
Ich meine, wie wahrscheinlich ist das? Das Leben ist schon manchmal krass… . Dabei mag ich den Sommer jetzt noch nicht mal besonders.
Also ich hasse ihn auch nicht, aber ich würde ihn auch nicht über eine der anderen Jahreszeiten erheben.
Was mir dabei einfällt, ist dass Buffy Summers mit Nachnamen heißt. Das hat mich immer irritiert, weil Sommer für mich irgendwie
im Gegensatz zu der Traurigkeit der Serie steht. Vielleicht ist es aber auch so gedacht, der Sommer als Jahreszeit mit der kürzesten Nacht,
da Vampire ja nicht in die Sonne gehen können. Witzigerweise spielt in Joss Whedons zweiter, sehr bekannter Serie Summer Glau eine der Hauptrollen.
Naja das ist wahrscheinlich Zufall. Summer Glau sieht ziemlich gut aus. Was mich am Sommer stört ist, dass man irgendwie den ganzen Winter
darauf wartet, um nicht zu sagen er den ganzen Winter als Mythos am Ende des Horizonts steht, aber dann wenn er da ist, gibt es Mücken und Sonnenbrand
und die Sommerferien sind auch irgendwie kürzer, als man sich das vorgestellt hatte. Ich bin schon ein kleiner Philosoph.
So ähnlich wie Tom (…). In dem Buch war auch die ganze Zeit Sommer, soweit ich mich erinnere. Wieder dieser Gegensatz, da es in dem Buch ja irgendwie
viel um Bestattungsinstitute und Friedhöfe ging. Bin ich eigentlich der Einzige, der das Gefühl hat, dass seit Game of Thrones der Winter an sich in
der öffentlichen Wahrnehmung immer mehr mysthifiziert wird? Ich meine Cpt. America vs. Winter Soldier, The Witcher III: Wild Hunt, in Star Wars:
The Force Awakens ist der Super-Todesstern mit Schnee bedeckt, The Hateful Eight stecken aufgrund eines Schneesturms in einem Gasthaus fest… .
In der usprünglichen (übrigens pommerschen) Sage „Die große Jagd“ kam überhaupt kein Winter vor. Das haben die einfach dazugedichtet… .
Aber hier geht’s ja um Sommer. In Stephen Kings Kurzgeschichtensammlung „Sunset“ wird ein Mann im Sommer in einem Dixiklo eingesperrt,
und dieses dann umgekippt und es ist soo heiß, weil die Sonne halt ununterbrochen auf das Platikdach des Dixiklos scheint.
Das alles macht mein Bild vom Sommer jetzt nicht unbedingt besser.
Aber ich hab auch ein paar gute Assoziationen zum Sommer. Ben Gibbard hat einen Song „Summer Skin“, den finde ich ganz gut.
Und Mortys Schwester – Ricks Enkelin – heißt Summer mit Vornamen und sie ist fast mein Lieblingscharakter aus der Serie.
Gibt also auch ein paar Seiten, die ich mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.