Wochenrückblick 2018/15

Zusammenstellung der für mich wichtigsten Nachrichten, Erkenntnisse und kreativen Werke der vergangenen Woche.

  • Politische Philosophie: Ich habe ein Buch über Hobbes, Locke und Rousseau zum Teil gelesen und mich ein wenig mit deren Werken beschäftigt. Für Hobbes sticht besonders heraus, dass im Zentrum die Idee des Vertrags zwischen Individuen steht, der von einer außenstehenden Institution, dem Staat, gewährleistet wird. Bei John Locke wird die Selberhaltung des Individuums in Leben, Gesundheit, Freiheit und Eigentum aufgeteilt und von den Rechten der anderen beschränkt.

Nachlese 2018/14: Ungleichheit, Aufmerksamkeit und Ockhams Rasiermesser

Zum Wochenrückblick 2018/14. Themen: Jordan Peterson über Ungleichheit und Hierarchisierung als Voraussetzungen von Glück, verschiedene Aufmerksamkeitstypen, eine Kritik an Ockhams Rasiermesser.

Mit: Henry Herkula, Johannes Poßner

Wochenrückblick 2018/14

Zusammenstellung der für mich wichtigsten Nachrichten, Erkenntnisse und kreativen Werke der vergangenen Woche.

  • Jordan Peterson: Inequality and hierarchy give life its purpose: Sind Ungleichheit und Hierarchien sinnstiftend? Ich denke ja, aber nur auf einer individuellen Basis und nicht gesamtgesellschaftlich.
  • Bounds of Attention: Zeitgebundene Menschen konzentrieren sich auf eine Aufgabe für eine feste Dauer, während aufgabengebundene Personen eher auf den Abschluss hinarbeiten. Vielleicht verändert sich das auch von Aufgabe zu Aufgabe oder hat mit der Priorisierung von jetzigen und zukünftigen Aufgaben zu tun.
  • Against Occam’s Razor: Der Artikel argumentiert für eine Vorwahrscheinlichkeit, die darauf aufbaut, dass etwas am leichtesten Ergebnisse erzeugt, anstatt am wenigsten komplex zu sein.

Wochenrückblick 2018/12

Zusammenstellung der für mich wichtigsten Nachrichten, Erkenntnisse und kreativen Werke der vergangenen Woche.

  • Tödlicher Unfall mit einem selbstfahrenden Auto: Ein Uber-Auto ist auf einer Straße mit einer Frau und ihrem Fahrrad zusammengestoßen. Dabei ist die Frau tödlich verletzt worden.
  • Cambridge Analytica: Facebook hat über eine Schnittstelle Daten von 50 Millionen Mitgliedern weitergegeben. Die Frage lautet, wie wir mit Facebook umgehen sollten?

Wochenrückblick 2018/11

Zusammenstellung der für mich wichtigsten Nachrichten, Erkenntnisse und kreativen Werke der vergangenen Woche.

  • Damit können alle gut leben: Felix von Leitner beschreibt ein Phänomen, bei dem die Schuld einem Sündenbock gegeben wird, der nicht mehr im eigenen Einflussbereich liegt, damit es keine Entlassungen oder Veränderungen geben muss. Ich denke, dass sich die Idee darauf reduzieren lässt, dass Menschen Veränderungen vermeiden wollen, weil sie ungewiss und damit auch anstrengend sind.

Cthulhu-Pen-&-Paper – Folge 1: Fairwater Mystery

Mit: Jonathan, Marcel und Henry

Zusammenfassung: Dezember 1921. Janosch Hardfield und Robert Schneider sind in Fairwater angelangt, einer kleinen wunderschönen Ortschaft im ländlichen Louisiana,  USA. Janosch hat seinen alten Freund gefragt, ob er ihn begleitet, um sich ein wenig von den Strapazen der letzten Monate zu erholen. Seine Forschungen haben ihn aufgekratzt und nun ist er an einem Punkt, an dem er nicht so ohne Weiteres weitermachen kann. Doch Fairwater ist für die beiden nicht so entspannend, wie sie es sich gedacht haben.

Kapitel

  • 00:00:00 – Einführung und Rückblick
  • 00:06:12 – Charaktervorstellung
  • 00:13:20 – September 1921 – Drei Monate, Forschungen, Hintergründe
  • 00:33:10 – Dezember 1921 – Vorgeschichte des Abenteuers
  • 00:45:10 – 16. Dezember 1921 – Vor der Herberge Fairwater’s Rest
  • 01:33:50 – 17. Dezember 1921 – Ausflug zum Schrein (02:58:30 – Wir haben die Vorbereitung wiedergefunden.), merkwürdige Gegebenheiten
  • 02:59:20 – 18. Dezember 1921 – Ausflug, Angeln
  • 03:55:16 – Ende des Abenteuers, Auswertung